Besucherzähler

Heute 24

Gestern 51

Woche 131

Monat 1563

Insgesamt 55066

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Bangkok - Stadt der Engel

Sa.30.03.13
Bangkok Air Flug Nr. PG217 startete pünklich um 10 Uhr vom Flughafen Chiang Mai in südliche Richtung nach Bangkok . Die Flugzeit beträgt nur etwa 60 Minuten.


Landung um 11:20 Uhr. Das Public Taxi brachte uns zu unserem Stadthotel in der Sukhumvit Road, die Fahrt dauerte etwa 45 Minuten. Das Einchecken im Hotel Royal Benja lief problemlos, wir haben ein Doppelzimmer in der 30 Etage bezogen.


Am Nachmittag haben wir den Chatuchak-Weekendmarkt besucht. Es handelt sich um Asiens größten Wochenendmarkt.

In unmittelbarer Nähe befindet sich auch der Or Tor Kor Markt – den wir noch nicht kennen. Er liegt an der Haltestelle MRT Kamphong Phet. Hier gibt es Gemüse, Ost, Meeresfrüchte und allerlei Leckereien.

Heute abend sind wir mit dem Sky-Train bis zur Haltestelle On Nut gefahren – von dort aus sind es nur 10 Minuten Fußweg zum Best Beef Barbeque Restaurant.

Das Motto lautete “all you can eat” für 199 Bath/5€ innerhalb von 2 Stunden. Es gab einen Holzkohle befeuerten Tischtgrill auf dem man seine Gerichte selbst grillen konnte. Die Zutaten bestellte man beim Servicepersonal, alles wurde dann am Tisch serviert. Tolle Atmosphäre – überwiegend Thais essen hier.


So.31.03.13
Da wir ja unseren Urlaub nicht im Bett verbringen wollen, hieß es auch heute wieder früh aufstehen.
Im Nordwesten der Stadt, im Bezirk Taling Chan, gibt es einen sehr schönen schwimmenden Markt der sich auch noch leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen lässt.


Ein noch echter und originaler Wassermarkt der Thais mit nur wenigen Touristen. Dieser Markt hat nur samstags und sonntags von 9 bis 17 Uhr geöffnet . Angekommen in Taling Chan, sieht man schon die überdachte Straße zum Markt, welche voll mit kleinen Verkaufsständen für Blumen, Gemüse, exotischen Früchten, gebratenen Fleischstückchen, frittierten Frühlingsrollen und leckeren süßen Thai-Spezialitäten ist. Umgeben von herrlichen exotischen Gerüchen lässt der Appetit nicht lange auf sich warten um all diese Köstlichkeiten zu probieren.


An mehreren nebeneinander verankerte Schwimmdocks, mit kleinen Stühlen und niedrigen Tischen kann man gemütlich sitzen. Ringsum liegen viele kleine Boote und bieten vielerlei exotische Früchte und Gemüse zum Kauf an. Einige haben kleine Garküchen im Boot und man kann sich durch Fingerzeigen echt leckere Gerichte reichen lassen, gegrillter Fisch oder Fleisch verschiedener Art, diverse Suppen, Reis und Gemüse, fruchtige oder pikante Salate und köstliche süße Desserts. Alles, was das Herz begehrt. Die Portionen sind reichlich, preiswert und schmecken fantastisch. Wer möchte, kann mit einem Langschwanzboot eine Rundfahrt auf den Klongs von Taling Chan starten, vorbei an wunderbar verzierten Teakholzhäusern und schönen Gartenanlagen.
Faszinierend war zunächst das Leben am Wasser zu betrachten.


Man sieht immer wieder kleine Ausschnitte aus dem Alltagsleben. Kinder und Hunde baden im Fluss, Wäsche waschen, Kinder spielen… Das Treiben erzeugt bleibende und sehr bewegende Eindrücke.
In einer Seitenstrasse der Kao San Road befindet sich das Transportunternehmen Lomprayah. Hier haben wir heute die Kombitickets Bus/Fähre für den Transfer am kommenden Samstag von Hua Hin auf die Tropeninsel Ko Tao gekauft .

Für den Rücktransport nutzen wir das Flussboot (orange flag) in Richtung Taskin Bridge (Central Pier).

Am späten Nachmittag relaxten wir ein wenig auf den Rasenflächen des Lumpini Parkes, welcher die grüne Lunge der Stadt darstellt .

Abends ging es zum Patpong Night Market. Hier haben wir ein Smartphone Case und eine Geldbörse erstanden.

Mo.01.04.13
Vor dem Grand Hyatt Hotel befindet sich umrahmt von massiven Skytrain-Trassen der kleine Erawan-Schrein. Er ist einer von vielen Haustempeln der Stadt und erfreut sich seit seinem Bau 1956 grosser Beliebtheit.


Das hübsche, traditionelle Jim Thompson-Haus beherbergt ein Museum welches wir heute besucht haben. Der US-Architekt blieb nach den 2ten Weltkrieg als Verbindungsmann in Thailand und gründete 1948 die Thai Silk Company. In den 50er Jahren ließ er alte Teakhaeuser nach Bangkok bringen. 1967 verschwand der 61jährige spurlos im Dschungel von Malaysia.


Eine Dinnercruise auf einem der vielen Flussschiffe kostet ca. 44€ / Person. Wir finden , das ist für einen 2-3 Stunden Ausflug viel zu teuer, und haben uns für eine Alternative entschieden:
Das Restaurant „The Deck“ befindet sich gegenüber des Wat Arun (Tempel der Morgenröte) am Chao Praya Fluss und gehört zum Hotel Arun Residence.
Wir hatten zuvor telefonisch einen Tisch auf dem Balkon der 2.Etage reserviert. Hier hat man einen wunderschönen Ausblick, um das Treiben auf Thailands größter Wasserader zu verfolgen und den Sonnenuntergang zu genießen. Die Speisekarte bietet eine große Auswahl an europäischen und thailändischen Speisen.




Di.02.04.13
Heute sind wir mit dem Linienbus in den Stadtteil Pratumwan gefahren.

Hier gibt ein ein Shoppingcenter in welchem es ausschliesslich Unterhaltungselektronik, verteilt auf 6 Etagen, gibt. Es nennt sich Pantip Plaza.

Am Nachmittag haben wir uns am Hotelpool entspannt.


Nach 10 Tagen Thaifood wollten wir heute gerne die deutsche Küche vorziehen. Das Old German Beerhouse liegt 3 Querstrassen vom Royal Benja Hotel entfernt in der Soi 11 und ist zu Fuß in etwa 10 Minuten zu erreichen . Ramona hatte sich Bratwurst mit Sauerkraut und Bratkartoffel bestellt, ich mir Jaegerschnitzel mit Pommes Frites.


Morgen steht ein Standortwechsel bevor: tschüß Krung Theb – Stadt der Engel.
Wir berichten dann aus dem Seebad am Golf von Thailand: Hua Hin.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren